Press "Enter" to skip to content

Category: Fire management

36° und es wird noch heißer: Innen Interforst, Draußen Waldbrand

WKR als Aussteller beim BMEL Stand auf der Interforst in München

Zwischen dem 17-20 August stand bei der Messe München alles im Zeichen von Wald. Die Interforst ist die Leitmesse für Forstwirtschaft und Forsttechnik und vereinigt über 300 Aussteller und 31000 Besucher aus knapp 60 Ländern.

Auf Einladung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wurden 3 Projekte ausgewählt, die am Stand des Ministeriums auf der Interforst ihr Projekt vorstellen konnten. Das vom Waldklimafonds geförderte und am EFI Bonn ansässige Waldbrand-Klima-Resilienz Projekt war eines dieser Projekte. Die Einladung haben wir dankend angenommen und uns gefreut das Thema Waldbrand(management) unter die Leute zu bringen- und es ist brandaktuell. Während der Messetage überschlugen sich die Nachrichten von Waldbränden in Deutschland und ganz Europa. Parallel zu den Gesprächen vor Ort mit Besuchern, stieg auch das mediale Interesse für die Thematik und so haben die WKR Experten Alexander Held und Lindon Pronto an den Tagen verschiedensten Medien zahlreiche Interviews und Statements gegeben. Diese sind wichtiger Teil des WKR Projektziels, für das Thema Waldbrand zu sensibilisieren und auch das Konzept vom ganzheitlichen Waldbrandmanagement stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu bringen.

Leave a Comment

Exchange of Experts in Polen- Teamwork at its best

Wenn über 100 motivierte Waldbrandexperten von Heute und Morgen aus sieben Nationen in Polen zusammenkommen, um bei vollem Einsatz drei Tage lang, bei einem Exchange of Experts (EoE) verschiedene Waldbrandbekämpfungs-Taktiken zu üben, dann auch noch entgegen der Vorhersage das Wetter mitspielt, ist das Wochenende perfekt gelaufen!

Zwischen dem 20-22 Mai fand in Gołąbki (Staatswald Toruń) das erste International Forest Camp in Polen statt. Ziel des Workshops war es Techniken und Taktiken zur Bekämpfung von Waldbränden zu trainieren. Zunächst in verschiedenen Trainingsstationen am Freitag. An den beiden folgenden Tagen wurden unter Anleitung von internationalen Waldbrandexperten verschiedene Aspekte von Waldbrand- Szenarien nachgestellt und die Teams aus ganz Europa mussten das gelernte Wissen anwenden. Dabei konnten die Experten direktes Feedback geben und die Teams dadurch (wenn nötig) Ihre geplante Strategie anpassen.

Leave a Comment

Blickwinkel Waldbrandmanagement- Interview mit Waldbrandpädagogin Elke Urbansky

Waldbrandmanagement ist eine integrale Aufgabe. Das heißt, Akteure aus ganz verschiedenen Bereichen arbeiten gemeinsam an einem ganzheitlichen Waldbrandmanagement und dazu gehört neben dem eigentlichen Feuerlöschen auch die präventive Arbeit, um die Resilienz der Wälder zu erhöhen und damit die negativen Effekte von Bränden zu minimieren. Waldbrandmanagement setzt voraus, dass ganz verschiedene Sektoren und Waldbesitzarten beteiligt sind. Die Interviewreihe im Rahmen des Projekts Waldbrand-Klima-Resilienz (WKR) soll die verschiedenen Stimmen des Waldbrandmanagements näher beleuchten. Das Interview erschien ursprünglich hier.

Leave a Comment

Wildfire Diaries Episode VII: “The living proof of the value of exchange”

The latest edition of the Wildifire Diaries by Vallfirest starring Alex Held, Senior Expert of Fire Management, Silviculture and Wildlife at the European Forest Institute (EFI) and project leader of “Waldbrand-Klima-Resilienz” (Forestfires-Climate-Resilience , in short: WKR).

In this episode Alex chats about how he started as a firefighter in South Africa as a complete greenhorn, facing unbelievable extents of fire, but also learning about tools used for fire management he has not seen before.

Leave a Comment

Europe´s eyes on Earth to combat climate change effects in forests

A new publication identified end-user needs and opportunities for the use of climate data in the forestry sector.

The changing climate and increasing disturbance risks due to extreme weather events present major challenges to the forestry sector in Europe. Besides affecting forest productivity, observed effects of climate change include changes in tree growth patterns, drought induced mortality and species distribution shifts. Despite being dramatically impacted by climate change, forests also play a major role in mitigating its effects.

Using climate information in forestry decision-making processes is key to increase the ability to adapt to climate change. Climate data can serve forestry stakeholders in assessing the habitat suitability of different tree species and support management against droughts and pests. Also, the provision of climate change projections to the forestry sector is valuable for long-term decisions on planting strategies and exploitation plans. At the same time, medium-term decisions, such as harvest operations, postponed/anticipated planting, soil treatment methods, timber transportation etc., can be informed by seasonal forecasts. Interestingly, the recent policy ambitions put in motion by the European Commission, through its European Green Deal objectives, highlight the importance of using climate change data.

Leave a Comment

Blickwinkel Waldbrandmanagement – Interview mit Prof. Dr. Michael Müller

Waldbrandmanagement ist eine integrale Aufgabe. Das heißt, Akteure aus ganz verschiedenen Bereichen arbeiten gemeinsam an einem ganzheitlichen Waldbrandmanagement und dazu gehört neben dem eigentlichen Feuerlöschen…

Leave a Comment

Looking beyond the flames: When does an extreme wildfire start?

Written by Isabeau Ottolini Isabeau Ottolini is an Early Stage Researcher within the European ITN project, PyroLife. She is researching Community-based Communications on extreme wildfires. For the next few months, she is part of our EFI…

Leave a Comment

Blickwinkel Waldbrandmanagement: Interview mit Detlef Maushake

Waldbrandmanagement ist eine integrale Aufgabe. Das heißt, Akteure aus ganz verschiedenen Bereichen arbeiten gemeinsam an einem ganzheitlichen Waldbrandmanagement. Dazu gehört neben dem eigentlichen Feuerlöschen auch die präventive Arbeit, um die Resilienz der Wälder zu erhöhen und damit die negativen Effekte von Bränden zu minimieren. Waldbrandmanagement setzt die Beteiligung von unterschiedlichen Sektoren und Waldbesitzarten voraus, die in der nun gestarteten Interviewreihe des Projekts “Waldbrand-Klima-Resilienz” (WKR) dargestellt werden. Das Interview ist ursprünglich auf der WKR-Projektseite erschienen.

Detlef Maushake geht durchs Feuer, um andere besser darauf vorbereiten zu können. Er ist Gründer und 1. Vorsitzender des Waldbrandteam e.V , ein wichtiger Projektpartner von WKR. Das Waldbrandteam ist ein Zusammenschluss von Feuerwehrleuten, spezialisiert auf Vegetations- und Flächenbrände und daher im akuten Brandfall oft als Experten vor Ort vertreten. Darüber hinaus bietet das Team um Detlef Maushake regelmäßig Fort- und Ausbildungen an, unter anderem zum “kontrollierten Brennen als Präventivmaßnahme im Waldbrandmanagement” und zur “Flächenpflege im Naturschutz”. Im Rahmen des WKR-Projekts konnte bereits ein gemeinsames Ausbildungsseminar in Munster (“Leben in der Lage”) veranstaltet werden.

Leave a Comment

Ein anderer Blick auf das „Waldbrand Klima Resilienz“-Projekt

Video und Text: Rosa Castañeda

Um die Ziele des Projekts „Waldbrand Klima Resilienz“ in einem Video wiederzugeben, war es wichtig für mich die WKR Projektaktivitäten hautnah zu erleben. Darum nahm ich an der Pressekonferenz in Bruchsal und an einem Feuerwehrtraining in Munster teil und habe mir das Ziel gesetzt, das Thema „Waldbrand“, das eine große Medienpräsenz hat, mit einer anderen Perspektive zu behandeln. Ein umfassendes Waldbrandmanagement bedeutet eben nicht nur Brände zu bekämpfen, sondern auch Prävention und Waldumbau als wichtige Elemente miteinzubeziehen.

Das Video bringt den Zuschauern das Projekt „Waldbrand Klima Resilienz“ nahe. Es zeigt das WKR-Team und die im Projekt beteiligten vielfältigen Akteure, wie Forst, Feuerwehr, Politik und Waldeigentümer, die ihre Erfahrungen miteinander teilen und für ein ganzheitliches Waldbrandmanagement zusammenarbeiten.

Leave a Comment