Press "Enter" to skip to content

Author: Maria Schlossmacher

Present your research at #IFPM4! Call for abstracts open

Dear Researcher,

We want to learn more about your expertise on forest related policy issues! The 4th International Forest Policy Meeting (IFPM4), taking place in Bonn, April 27-29, 2022, is a great opportunity to present your research. We are happy to hereby share the call for abstracts and invite you to take part in the conference!

IFPM4 is organized by European Forest Institute’s Governance Programme in collaboration with EFI’s Forest Policy Research Network coordinated by the University of Life Sciences Vienna (BoKu). The conference will focus on the science-policy and the science-media interfaces in the field of forest policy. The past months have reminded us once more that human health is closely intertwined with the well-being of our environment and further the compelling need of well-informed, science-based discussions.

Leave a Comment

A piece of forest education for all!

Written by Alina Lehikoinen

The EFI-IFSA-IUFRO Project on Green Jobs has been running for almost three years now and is coming to an end in early 2022. The project has borne fruit, which could be seen at the project’s IUFRO World Day session. Juliet Achieng, Lisa Prior and the project’s trainee Alina Lehikoinen hosted a session called Bridging the gap between forest education and employment: Launch of IFSA TreE-Learning platform! with support from Simone Massaro from IFSA and Janice Burns from IUFRO. 

Leave a Comment

Blickwinkel Waldbrandmanagement – Interview mit Prof. Dr. Michael Müller

Waldbrandmanagement ist eine integrale Aufgabe. Das heißt, Akteure aus ganz verschiedenen Bereichen arbeiten gemeinsam an einem ganzheitlichen Waldbrandmanagement und dazu gehört neben dem eigentlichen Feuerlöschen…

Leave a Comment

Die Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft (ANW) lädt ein zur Bundestagung 2021

Ein Beitrag von Uwe Schölmerich

Unter dem Motto „Dauerwald-unser Waldweg im Klimawandel“ lädt die ANW Deutschland zur diesjährigen Bundestagung in Bergheim (NRW) ein.

Prominente Festredner und ein vielseitiges Exkursionsprogramm erwartet die Teilnehmenden zwischen dem 9-11 September 2021. Eine Anmeldung ist noch bis zum 31. Juli möglich.

Leave a Comment

Looking beyond the flames: When does an extreme wildfire start?

Written by Isabeau Ottolini Isabeau Ottolini is an Early Stage Researcher within the European ITN project, PyroLife. She is researching Community-based Communications on extreme wildfires. For the next few months, she is part of our EFI…

Leave a Comment

Einmal FörsterIn spielen- EFI als Aussteller bei Woche der Umwelt

Artenvielfalt ist das diesjährige Thema der Woche der Umwelt, die auf Einladung des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) stattfindet. Unter dem Motto „So geht Zukunft!“ erwarten die Teilnehmenden am 10. und 11. Juni 2021 spannende Diskussionen und ein attraktives Programm zu wichtigen Zukunftsfragen. Ausstellende aus Wirtschaft und Technik, Forschung und Wissenschaft und aus der Zivilgesellschaft präsentieren online ihre innovativen Lösungen für die Zukunft.

Aus über 600 Bewerbungen wählte eine durch das Bundespräsidialamt berufene Fachjury die besten Projekte aus und wir freuen uns, dass das Europäische Forstinstitut (EFI) als Aussteller dabei ist. Das EFI Bonn stellt das Konzept der Marteloskope, ein innovatives Trainingstool zur Visualisierung waldbaulicher Entscheidungen. Marteleloskope sind ca. 1 Hektar große Flächen, in denen alle Bäume nummeriert, kartiert und vermessen sind.   Übungen in den Martelskop-Flächen erlauben es, in die Rolle von Forstleuten zu schlüpfen und dank einer eigens dafür entwickelten Software, die auf Tablets bereitgestellt wird, virtuell forstliche Entscheidungen zu treffen. Hier ein kurzes Video zu den Marteloskopen (Link youtube).

Leave a Comment

Mit Forschung Waldzukunft in Nordrhein-Westfalen gestalten

Umweltministerin Heinen-Esser: „Die Wissenschaft leistet einen wichtigen Beitrag zur Waldbewirtschaftung im Klimawandel und bei der Wiederbewaldung der geschädigten Flächen.“

Die Entwicklung der Waldzukunft stand im Mittelpunkt der zweitägigen virtuellen Forschungskonferenz, die heute Mittag zu Ende gegangen ist. Rund 60 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diskutierten aktuelle Erkenntnisse und Forschungsansätze. Übergeordnetes Ziel war und ist der Aufbau klimastabiler Wälder mit ihren vielfältigen Funktionen für die Gesellschaft. „Die Wissenschaft leistet einen wichtigen Beitrag zur Waldbewirtschaftung im Klimawandel und bei der Wiederbewaldung der geschädigten Flächen“, betonte Umweltministerin Ursula Heinen-Esser die Rolle der Wissenschaft bei der Bewältigung der anstehenden Herausforderungen anlässlich der Veranstaltung. 

Leave a Comment

Blickwinkel Waldbrandmanagement: Interview mit Detlef Maushake

Waldbrandmanagement ist eine integrale Aufgabe. Das heißt, Akteure aus ganz verschiedenen Bereichen arbeiten gemeinsam an einem ganzheitlichen Waldbrandmanagement. Dazu gehört neben dem eigentlichen Feuerlöschen auch die präventive Arbeit, um die Resilienz der Wälder zu erhöhen und damit die negativen Effekte von Bränden zu minimieren. Waldbrandmanagement setzt die Beteiligung von unterschiedlichen Sektoren und Waldbesitzarten voraus, die in der nun gestarteten Interviewreihe des Projekts “Waldbrand-Klima-Resilienz” (WKR) dargestellt werden. Das Interview ist ursprünglich auf der WKR-Projektseite erschienen.

Detlef Maushake geht durchs Feuer, um andere besser darauf vorbereiten zu können. Er ist Gründer und 1. Vorsitzender des Waldbrandteam e.V , ein wichtiger Projektpartner von WKR. Das Waldbrandteam ist ein Zusammenschluss von Feuerwehrleuten, spezialisiert auf Vegetations- und Flächenbrände und daher im akuten Brandfall oft als Experten vor Ort vertreten. Darüber hinaus bietet das Team um Detlef Maushake regelmäßig Fort- und Ausbildungen an, unter anderem zum “kontrollierten Brennen als Präventivmaßnahme im Waldbrandmanagement” und zur “Flächenpflege im Naturschutz”. Im Rahmen des WKR-Projekts konnte bereits ein gemeinsames Ausbildungsseminar in Munster (“Leben in der Lage”) veranstaltet werden.

Leave a Comment

Waldschäden 2.0 -und was nun?

Marcus Lindner’s Beitrag zur Ringvorlesung “Aspekte der Erderwärmung”

Auch wenn derzeit viel stillsteht: Die Universität Bonn zusammen mit Students for Future Bonn hat in diesem Semester ihre Ringvorlesung “Aspekte der Erderwärmung” fortgesetzt und bietet viele interessante Vorträge von Experten*innen aus ganz unterschiedlichen Disziplinen an (Zum kompletten Programm geht es hier ). Die Ringvorlesung findet online statt und gibt Studierenden und allen interessierten Zuhörenden die Möglichkeit, ihre Fragen live und direkt an die Vortragenden zu richten.

Leave a Comment